Natur als Argument in der Stadtgalerie Bamberg Villa Dessauer

Richard Wientzek, Talsperre 2019, Öl auf Leinwand
Die Jahresausstellung des Kunstvereins Bamberg findet vom 29.09. bis 10.11. 2019 in der Bamberger Stadtgalerie Villa Dessauer (Hainstraße 4a, 96047 Bamberg) statt.

Luther, Kolumbus und die Folgen. Welt im Wandel 1500–1600

Plakatmotiv, basierend auf: Daniel Hopfer: Profilbildnis Martin Luthers, 1523 Eisenradierung 22,8 cm hoch x 15,4 cm breit Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
Die große Sonderausstellung Luther, Kolumbus und die Folgen. Welt im Wandel 1500–1600 zeigt vom 13. Juli bis 12. November 2017 im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg Exponate aus dem von Luther geprägten Jahrhundert. Die „Entdeckung“ eines neuen Erdteils, die Reformation der Kirche und die Vorstellung eines heliozentrischen Weltbilds: „Luther, Kolumbus und Copernicus stellten grundlegende, bis dahin als alternativlos geltende Vorstellungen von der...

Yellow Book – Eine Kulturgeschichte der Farbe Gelb

He Xiangyu Research on Yellow (2015-2016) pencil, acrylic on paper 31 x 41cm
Yellow Book - Eine Kulturgeschichte der Farbe Gelb - Die Katalogpräsentation des Künstlers He Xiangyu findet am Donnerstag, den 4. Juli 2019 (19 Uhr) im Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen, in der Virchowstr. 23, 90409 Nürnberg, statt.

AUSSTELLUNGEN DER AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE NÜRNBERG JUNI 2017

Sidsel Meineche Hansen, SECOND SEX WAR, 2016. Courtesy of the artist. Credit: Werkflow Ltd, London
  Don’t pause the printer, Klasse Prof. Michael Stevenson Bis 11. Juni 2017 Pavillon 27 - die Studierenden der Klasse für Bildhauerei von Prof. Michael Stevenson greifen die den geteilten Ressourcen eines gemeinsamen Studienalltags entsprungene Handlungsanweisung "Don’t pause the printer" auf, um einen eigenen Ansatz im Bezug auf die Themen Unterbrechung, Stillstand und Krise zu entwickeln. Dabei geht es im Besonderen darum, diese als...

Neueste Artikel

VOM REIZ DES UNSCHEINBAREN – 50ER-JAHRE-ARCHITEKTUR IN NÜRNBERG

Nürnberg, 1945: Nach dem 2. Weltkrieg war die historische Altstadt so gut wie vollständig zerstört. Doch der Wiederaufbau begann schnell: 1947 wurde das erste Privathaus gebaut, 1949 das Dürerhaus eingeweiht und mit dem Bau der Staatsbank am Lorenzer Platz (heute: Heimatministerium) begonnen. 1953 feierte das markante Plärrerhochhaus seine Eröffnung.