I LOVE YOU, TURKEY! in den Kammerspielen Nürnberg

Staatstheater Nürnberg Schauspiel „I love you, Turkey!“ Von Ceren Ercan, Foto: Konrad Fersterer / Staatstheater Nürnberg
I LOVE YOU, TURKEY! In einem Waschsalon begegnen sich fünf junge Leute, die auf ganz unterschiedliche Weise die Sorge um politische und gesellschaftliche Zustände in ihrer Heimat umtreibt.

„Independence for All“ von Costa Compagnie am Staatstheater Nürnberg

Am 20.06.2019 feiert die internationale Produktion „Independence for All“ (UA) der Costa Compagnie und des Staatstheaters Nürnberg Premiere in den Nürnberger Kammerspielen. Die Costa Compagnie wurde von Felix Meyer-Christian 2009 als offene Kollaboration interdisziplinär arbeitender Künstler*innen in Hamburg gegründet. Ihre Arbeiten verbinden dokumentarische, performative und choreographische Methoden.

LIMINALE 2019 im Z-Bau

ongoing project Foto: Peter Empl
stival der Freien Theater im Z-Bau vom 3. bis zum 6. April 2019. Seit 2015 findet die LIMINALE, das Festival der Freien Theater, in zweijährigem Rhythmus im Nürnberger Z-Bau statt. Veranstalterin ist die FAFT e.V., die „Fränkische Assoziation freier Theater“, ein Zusammenschluss aus freien Theatermacher*innen der Region.

„My own secret bubble. A Prison.“ Stückentwicklung von Andrea Hintermaier

My secret bubble. A Prison. Sebastian Autenrieth 6701-2
My own secret bubble. A Prison. Eine theatrale Stückentwicklung zum Thema Diversität Regisseurin Andrea Hintermaier feiert mit ihrem Stück My own Secret Bubble. A Prison., das sie mit internationalen Jungdarsteller*innen aus Deutschland und den USA entwickelt, am 8.11.2018 Premiere in der Tafelhalle Nürnberg. Drei Protagonist*innen, die mit verschiedenen Formen von Diskriminierung zu kämpfen haben, beschließen den Planeten Erde zu verlassen, um an einem...

Neueste Artikel

VOM REIZ DES UNSCHEINBAREN – 50ER-JAHRE-ARCHITEKTUR IN NÜRNBERG

Nürnberg, 1945: Nach dem 2. Weltkrieg war die historische Altstadt so gut wie vollständig zerstört. Doch der Wiederaufbau begann schnell: 1947 wurde das erste Privathaus gebaut, 1949 das Dürerhaus eingeweiht und mit dem Bau der Staatsbank am Lorenzer Platz (heute: Heimatministerium) begonnen. 1953 feierte das markante Plärrerhochhaus seine Eröffnung.