Reiner Bergmann, Flair III, 1994 Foto: Kunstvilla © Beim Künstler
Reiner Bergmann, Flair III, 1994 Foto: Kunstvilla © Beim Künstler

Die Kunstvilla feiert 5. Geburtstag! Anlässlich des ersten Jubiläums blickt die Kunstvilla auf fünf Jahre spannendes Ausstellungsprogramm und zehn Jahre hochkarätige Sammlungstätigkeit zurück.

Das Museum zeigt mit der Ausstellung „Gesammelte Werke – Fünf Jahre Kunstvilla“ die Highlights aus dieser ersten Sammlungsphase.

Mit der Gründung der Kunstvilla und der Aufmerksamkeit, die sie durch die ersten Ausstellungen ab 2010 im Ausweichquartier Kunsthaus erlangte, konnte die städtische Sammlung durch Ankäufe und Schenkungen um zahlreiche Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen erweitert werden.

Damit wurde die Sammlung zunächst hinter den Kulissen erweitert, bevor sie im Jahr 2014 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte.

Die Zugänge zur städtischen Sammlung reichen von der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwartskunst und spiegeln damit den breiten zeitlichen Rahmen des Museums wider.

© Kunstvilla im KunstKulturQuartier, Annette Kradisch, Nürnberg, Titel: Ortwin Michl, Wolkenbild, 2, 2016 (Detail), Werner Knaupp, Kopf, 14.08.1979, 1979 (Detail), Wolf Sakowski, Die Kubistische Küche, 2011, Christian Klaiber, (rotes) Gebirge, 1959 (Detail), Brigitta Heyduck, Karin, 1958 (Detail) © VG Bild-Kunst Bonn 2019 für die Werke von Brigitta Heyduck, Werner Knaupp
© Kunstvilla im KunstKulturQuartier, Annette Kradisch, Nürnberg, Titel: Ortwin Michl, Wolkenbild, 2, 2016 (Detail), Werner Knaupp, Kopf, 14.08.1979, 1979 (Detail), Wolf Sakowski, Die Kubistische Küche, 2011, Christian Klaiber, (rotes) Gebirge, 1959 (Detail), Brigitta Heyduck, Karin, 1958 (Detail) © VG Bild-Kunst Bonn 2019 für die Werke von Brigitta Heyduck, Werner Knaupp

Anhand thematischer Schwerpunkte verdeutlicht die Jubiläumsausstellung die verschiedenen Zugangsarten. Gezeigt werden Zugänge aus umfangreichen Nachlasskonvoluten, zum Beispiel des Künstlers Christian Klaiber (1892 – 1963), ebenso wie großzügige Schenkungen privater Stifter, allen voran das herausragende Konvolut des Sammlerehepaars Madi und Peter Schmid.

Mit den Werken, die durch Ankäufe aus den Ausstellungen in die Sammlung aufgenommen werden konnten, verfolgt die Kunstvilla den Ansatz, das zeitgenössische Kunstgeschehen in Nürnberg abzubilden.

Die Ausstellung „Gesammelte Werke“ zeigt, dass die Kunstvilla bereits in ihren ersten Jahren einen beachtlichen Beitrag geleistet hat, die Bandbreite der Kunst in Nürnberg nicht nur in wechselnden Zusammenhängen zu präsentieren, sondern auch für zukünftige Generationen zu dokumentieren.

Dabei wird die Jubiläumsschau auch einen „Blick nach vorn“ wagen:

In welche Richtung wird sich die Sammlung in den nächsten Jahren entwickeln? Welche Lücken sollen geschlossen, welche Künstlerinnen und Künstler neu aufgenommen werden?

Fest steht nur eines: Stillstand gibt es nicht! 

Franz Vornberger, Querkopf, 2005, Acryl auf Malerkarton © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch
Franz Vornberger, Querkopf, 2005, Acryl auf Malerkarton © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch
Fritz Burkhardt, Tanzpause, 1935-45, Öl auf Leinwand © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch, Schenkung Stiftung Dr. Enser
Fritz Burkhardt, Tanzpause, 1935-45, Öl auf Leinwand © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch, Schenkung Stiftung Dr. Enser

Fassade der Kunstvilla, © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch
Fassade der Kunstvilla, © Kunstvilla, Foto: Annette Kradisch

Besucherinformationen

  • Laufzeit: 14.7.2019 – 6.10.2019
  • Kunstvilla im KunstKulturQuartier, Blumenstraße 17, 90402 Nürnberg
  • Öffnungszeiten: Di, Do – So und an Feiertagen 10 –18 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr.
  • Eintritt: 5 Euro, erm. 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, Abendöffnung Mi 18-20 Uhr frei, Gruppen ab 15 Personen 3 Euro pro Person.
  • Die Kunstvilla wird unterstützt vom Förderverein Die Kunstvilligen e.V. unter dem Vorsitz von Herrn Günter Gloser.
  • Webseite

Saatchi Art

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen:

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.