It isn’t happening ist ein Club- und Experimentalfestival.
Die zweite Ausgabe findet am 4. & 5. Mai 2018 in der Maybachhalle, einer industriellen Offlocation in Nürnberg, Gibitzenhof statt.

An beiden Abenden sind jeweils zwischen 20 Uhr und 5 Uhr Live-Künstler*innen und DJs in den Werkhallen I und II der Maybachhalle zu erleben. Musikalisch bewegt sich das eigenwillige Programm zwischen Ambient & Drone, experimenteller Elektronik & Synth-Pop bis hin zu elektronischer Clubmusik zwischen Techno, House & Bass-Music. Das Festival bringt entdeckungswürdige internationale Gäste mit Künstler*innen aus der Nürnberger Musikszene zusammen. Neue musikalische Gestaltungsräume werden für ein Wochenende erfahrbar. Kommt zahlreich!

It isn't happening, © Die Krieger des Lichts
It isn’t happening © Christoph Kraus, Felix Neumann

Tagestickets: 15 Euro + Gebühren
Zweitagestickets: 24 Euro + Gebühren
Mehr

Vorheriger ArtikelFünf Fragen an Thorsten Nagelschmidt
Nächster ArtikelStadt für alle
Nach ihrem Studium der Theater- und Medienwissenschaften sowie der Erziehungswissenschaften in Erlangen und Aix-en-Provence/Marseille arbeitete Julia Opitz an verschiedenen Theaterhäusern in Krefeld und München. Ihr Hauptinteresse gilt dem modernen und zeitgenössischen Theater und Tanz als auch interdisziplinär-performativen Formaten. Ein Arbeitsschwerpunkt ist das Theater für junges Publikum. Für Kunstnürnberg gibt Julia Opitz Einblicke in die Theaterszene der Region, führt Interviews und schreibt über Gesehenes. Besonders im Fokus sollen dabei junge Theaterschaffende sein.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen:

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.