Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Daniel Sabranski »Phenomena« im Kunstverein Kohlenhof Nürnberg e.V.

26. November bis 23. Dezember

Daniel Sabranski, Titelbild/Still aus dem Video Phenomena, 2017

Daniel Sabranski (Köln) zeigt vom 26. November bis 23. Dezember 2017 unter dem Titel »Phenomena« im Kunstverein Kohlenhof Nürnberg e.V. eine Videoarbeit, Collagen und großformartige Mixed Media Arbeiten.

Die Ausstellung eröffnet am 25. November 2017 um 19.00 Uhr

Daniel Sabranski, Phenomena,Erscheinung auf der Treppe, KV Kohlenhof
Daniel Sabranski, Phenomena,Erscheinung auf der Treppe, KV Kohlenhof

Unter dem Titel „Phenomena“ hat der Kölner Künstler Daniel Sabranski speziell für die 3 Räume des Kunstvereins Kohlenhof ein inhaltlich und ästhetisch abgestimmtes Ensemble aus einer neuen Videoarbeit, einer Zusammenstellung von bestehenden und neuen Collagen und großformartigen neuen Mixed Media Arbeiten entwickelt.

Daniel Sabranski (*1977), lebt und arbeitet als Bildender Künstler in Köln. Schon zum Ende seines Studiums 2007 an der Universität der Künste Berlin, hat er ausgehend von seiner Beschäftigung mit der Geschichte der Geisterfotografie begonnen sich künstlerisch mit diesem Genre auseinanderzusetzen.

Im Mittelpunkt seiner bildnerischen Untersuchungen stehen eine ganze Reihe von unterschiedlichen Formen von so genannten Erscheinungen. Diese können abstrakte und nicht erklärbare Lichtbrechungen oder Doppelbelichtungen sein, ebenso wie scheinbar geisterhafte Wesenheiten, die im Allgemeinen als Enigmen oder auch als mystische Erfahrungen aufgefasst werden.

Bei seiner Arbeit an diesem Thema interessierte ihn weniger das religiös oder esoterisch Anmutende, sondern vielmehr die ästhetische Qualität, die von solchen vermeintlichen „Geisterbeweisen“ ausgeht.

Die Verbindung von fotografierter Realität mit imaginierten oder inszenierten Elementen bildet dabei eine Parallele zu seiner eigenen künstlerischen Praxis, in der er auch medienübergreifend mit dem Prinzip der Collage arbeitet.

„Ob mediale Inszenierung, Video, konzeptuelle Bilderfolge, Objekt oder Collage, fast immer geht es bei Sabranski um nichts Geringeres als den großen, existentiellen Fragen mit den Mitteln der Kunst – im wahrsten Sinn des Wortes – auf den (eigenen) Leib zu rücken:

Was ist das Leben ? Was ist der Mensch? Wie nehmen wir die Welt wahr, die wir vorfinden? Wie haben sich Wahrnehmung und Darstellungskonzepte gewandelt? Wie kaum einem anderen Künstler seiner Generation gelingt es ihm unsere Aufmerksamkeit in den Bann zu ziehen, zu verblüffen und uns nachhaltig in Erstaunen zu versetzen.

Dies ist seiner besonderen Imaginationskraft  zuzuschreiben, gepaart mit der Fähigkeit Bilder zu erzeugen, die sich unauslöschlich ins Gedächtnis einprägen. So entwickelt er spannende, auf das Wesentliche konzetrierte Arbeiten, immer subtil, mal psychedelisch, mal provokant, wunderbar irritierend, stets von einer rätselhaften Aura umgeben, jener Energie, die uns magisch anzieht, weil sie sich nicht restlos erklären lässt.

Der Komplexität unserer heutigen Welt entsprechend, stellt Sabranskis Kunst eine intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichsten Bereichen von Wissenschaft, Kunstgeschichte, verschiedenen Kulturen und Subkulturen bis hin zu aktuellem Zeitgeist dar. Es scheint gerade so, also ob alles durch ihn hindurch strömt.

Daraus resultiert auch die stringente Methode immer wieder mit Überlagerungen und Synchronizität zu arbeiten und gleichzeitig verschiedene Zeiten und Gedanken-Räume zu verschmelzen.“ (Eva Schickler über Daniel Sabranski)

Die Uraufführung des neuen Videofilms >Phenomena< und gleichnamige Ausstellung sollte man keinesfalls verpassen.

Infobox

  • VERNISSAGE:  Samstag, 25. November 19 Uhr, 19.00 Uhr
  • AUSSTELLUNGSDAUER:  26. November –  23. Dezember 2017
  • ÖFFNUNGSZEITEN:  Do, Fr, Sa 14.00 – 19.00 Uhr
  • ORT: Kunstverein Kohlenhof Nürnberg e.V., am Germanischen Nationalmuseum, Grasersgasse 15/21, 90402 Nürnberg
  • Eintritt frei!
  • Weitere Informationen zum Ausstellungsprogramm:
  • http://www.kunstvereinkohlenhof.de
  • Weitere Informationen zu Daniel Sabranski: http://www.sabranski.de 

Dieser Artikel wurde vom Kunstverein Kohlenhof gesponsert.

>>> Buchen Sie jetzt Ihren Kalenderartikel und schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns unter +49 162 8079160 an.

Details

Beginn:
26. November
Ende:
23. Dezember
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Kunstverein Kohlenhof
Grasersgasse 15/21
Nürnberg, Bayern 90402 Deutschland
+ Google Karte