Stadt für alle findet vom 14. Mai bis 2. Juni 2018 in Nürnberg statt. Das Festival eröffnet im Künstlerhaus des KunstKulturQuartier und endet mit einem Symposium im Z-Bau (30. Mai bis 02. Juni).

Stadt für alle – Festival für Stadtentwicklung von Unten

Stadt für Alle
Stadt für Alle

 

Stadtentwicklung findet heutzutage nicht mehr alleine in der Verwaltung statt – verschiedene Kräfte und Akteure haben erkannt, dass sie in Eigeninitiative viele Türen öffnen können, um sich ihr räumliches Umfeld nach ihren Vorstellungen zu gestalten.

Wir möchten mit unserem Festival in den Fokus rücken, wie sich Bürger, Verwaltung, urbane Akteure und Unternehmen kooperativ die Gestaltung ihrer Stadt erschließen können, um eine Vielfalt an Lebensentwürfen, Begegnungen, Angeboten und Lebendigkeit zu etablieren – dabei fokussieren wir uns auf all jene Akteure, die den urbanen Raum als Areal der Transformation verstehen.

Mit über 40 Veranstaltungen in unserem dreiwöchigen Festivalzeitraum bilden wir den Status quo verschiedenartigster urbaner Beteiligungsprojekte in Nürnberg ab. Wir möchten dazu einladen Stadtviertel und ihre Nachbarschaften aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und zu sich untereinander zu vernetzen.

Im abschließenden Symposium am Z-Bau — Haus für Gegenwartskultur werden in Workshops konkrete Werkzeuge zur Aneignung urbaner Räume vermittelt. In einer vielfältigen Vortragsreihe wird mit Ansätzen und Ideen aus anderen Städten inspiriert und anschließend die Zukunft der Stadtentwicklung von unten in Nürnberg diskutiert. Wir freuen uns auf euch!

Über uns

„Stadt für alle“ wird geleitet von Julia Hendrysiak, Sebastian Schnellbögl, Cosima Schugmann und Christian Köcher. Als studierte Gestalter beschäftigen wir uns mit der sozialen Verantwortung von Design und übertragen unsere kreative Arbeitsweise auf Konzepte im urbanen Raum. Die Idee zum Festival entstand durch unser ehrenamtliches Engagement im Urban Lab Nürnberg.

Das Urban Lab hat das Ziel nachhaltige Bürgerbeteiligung und partizipative Stadtentwicklung durch Bildungsmaßnahmen und kulturelle Projekte in der Metropolregion Nürnberg zu fördern. Für “Stadt für alle” bietet das Urban Lab für uns den Möglichkeitsraum zur Umsetzung und wir schätzen uns glücklich ein Teil des Teams zu sein.

„Stadt für alle” wird realisiert mit jeder Menge Unterstützung von Max Häßlein, Chris Herrmann, Uli Hirschmüller, Daniel Höllinger, Sebastian Lock, Michael Niqué, Marco Kratzer und vom Z-Bau – Haus für Gegenwartskultur.

Infobox

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen:

Please enter your comment!
Please enter your name here