Unterstützen Sie uns!

Liebe Leserin, lieber Leser,

im Zuge der aktuellen Corona-Krise wurden Ausstellungen gestrichen bzw. bis auf Weiteres verschoben. Museen, Galerien und Kunstvereine sind geschlossen, und man mag gar nicht so recht glauben, dass nach den Osterferien alles wieder beim Alten ist. Was für den großen Teil der Künstlerinnen und Künstler gilt, gilt auch für die freischaffenden Kunst- und Kulturwissenschaftler. Sie haben starke finanzielle Ausfälle und wenig Planungssicherheit. 

Es trifft uns alle. Auch kunstnuernberg.de

Bislang habe ich die Einnahmen für das Betreiben der Webseite aus Ausstellungsankündigungen generiert. Diese Einnahmequelle ist nun komplett weggefallen, was mich zum Nachdenken gebracht hat.

Mein Ziel ist, dass alle Künstlerinnen und Künstler sowie Ausstellungshäuser von klein bis groß die Möglichkeit haben, ihre Ausstellungen und sich selber auf kunstnuernberg.de zu präsentieren und somit neue Interessenten für ihre Kunst zu gewinnen – und zwar kostenlos.

Kunstnuernberg.de soll werbefrei werden!

1. Aus diesem Grund habe ich beim deutschen Startup STEADY einen Account eingerichtet, unter dem Sie eine Kunstnürnberg-Mitgliedschaft eingehen kann.

Bei STEADY sind große Seiten wie Der Postillon oder Perlentaucher.de, aber auch kleine, regionale Magazine vertreten. Die Seite sammelt alle Beiträge meiner Mitglieder und überweist mir die Summe nach Abzug von einer kleinen Gebühr.

Diese Einnahmen helfen mir, den Totalausfall auszugleichen, neue Bloginhalte zu erstellen und kunstnuernberg.de fit für die Zukunft zu machen.

Außerdem gibt es spezielle Geschenke:

– eine kunsthistorische Führung durch Nürnberg von mir persönlich (natürlich erst, wenn man sich wieder versammeln darf)
– spezielle Videos zur fränkischen Kunstgeschichte
– und andere kleinere Überraschungen

Hier geht’s zur Mitgliederseite von Kunstnuernberg.de auf STEADY:

Sobald meine Mitgliederzahl ausreichend ist, möchte ich auch den hiesigen Künstlerinnen und Künstlern ein Honorar für Features zahlen. Das heisst, ich zeige Fotos der Werke auf der Webseite und bezahle die Künstler dafür (klingt vernünftig, macht aber fast keine Zeitung oder Magazin).

Mir fallen noch tausend weitere Ideen ein, was ich alles für die Kunst in unserer Region machen könnte. Doch jetzt gehts es erstmal darum, Kunstnürnberg wieder finanziell zu stabilisieren und einen ausreichenden Mitgliederstamm aufzubauen.

An dieser Stelle möchte ich mit ganz herzlich für die ersten Mitglieder bedanken, die gestern und heute bereits ihre Mitgliedschaft abgeschlossen haben. Eure Unterstützung ist der Anfang, und deshalb besonders wichtig für mich.

2. Wer mich und kunstnuernberg.de unterstützen möchte, ohne STEADY zu nutzen, kann dies auch mit einer Spende über Paypal tun:

– Hier gehts zur Spende auf Paypal: https://paypal.me/kunstnuernberg

3. Wer kein Paypal hat, kann mich auch direkt unter ar@kunstnuernberg.de kontaktieren. Alles Weitere besprechen wir dann.

Alle Unterstützer und Mitglieder bekommen dann von mir eine Quittung mit ausgewiesener Umsatzsteuer.

Ich hoffe, eure Aufmerksamkeit geweckt zu haben und bedanke mich herzlich bei allen zukünftigen Spendern, Mitgliedern und Unterstützern.

Euer Alexander Racz

PS. Bitte teilt diesen Aufruf und sagt es weiter 😀