Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

VIEW #9 ZWISCHENZEITEN: between periods

8. August 2020 bis 6. September 2020

Werbung

Titelbild VIEW #9

VIEW #9 ZWISCHENZEITEN : between periods

8. August bis 6. September 2020

Die Künstler*innen des BBK Nürnberg zeigen die Kunst, die während der Zeit des Shutdowns zur Coronakrise ab dem 11. März 2020 entstanden ist und immer noch entsteht.

Diese „Zwischenzeit“ wird thematisiert, kann aber ebenso als eine künstlerische Schaffensphase interpretiert werden. Wie ist es möglich in dieser Zeit noch künstlerisch Tätig zu sein? Welchen Einfluss haben die Pandemie, der zeitweilige Verzicht auf unsere Grundrechte und die aufkommende Existenzangst auf die entstehende Kunst? Hat der Shutdown auch Vorteile, ermöglicht er vielleicht eine Konzentration auf die wesentlichen Dinge? Oder lässt er uns einfach nur sprachlos zurück?

Die Künstler*innen Frank Albert, Gertrud Aumayr, Irmingard Beirle, Hye Jeong Chung-Lang, Tania Engelke, Younghun Lee, Christian Manhart, Sabine Neubauer, Ute Plank, Ursula Rössner und Stephan Schwarzmann zeigen uns ihren Umgang mit der immer noch andauernden Krise und lassen die Gefühle doch nur erahnen im Spiegelbild mit unseren eigenen Erfahrungen.

beidseitig flüchtig © Christian Manhart
beidseitig flüchtig © Christian Manhart

Der Künstler Christian Manhart beschreibt seine Kunst während des Lockdowns mit: Beschränktes Innenraumleben mit dem Wunsch nach Begegnung. Überlagerung von Erinnerungen und Perspektiven. Es keimt die Hoffnung auf Veränderung, es bleiben Zweifel, der Alltag stellt sich positiv und negativ dar.

Schriftlandschaft © Hye Jeong Chung-Lang
Schriftlandschaft © Hye Jeong Chung-Lang

Für die Künstlerin Hye Jeong Chung-Lang war die stille Zeit der Pandemie eine Zeit „Innerer Einkehr”, in der sie auf bereits vorhandene Schriftlandschaften, bestehend aus Kaligrafie und Collagen,  Übermalungen vornahm und so deren Lesbarkeit weiter reduzierte.

ALCHIMIA © Ursula Rössner
ALCHIMIA © Ursula Rössner

Für die Künstlerin Ursula Rössner wurde die Zeit des erzwungenen Stillstands zu einem „Geschenk der Stille“, die ihr die Möglichkeit zur Innenschau bot. Die Künstlerin nutzte die Zeit, ihr Projekt „ALCHIMIA“ wieder aufzugreifen und weiter zu entwickeln. Sie zeigt einen Vorhang aus Farb- und Themenhölzern, die den Begriffen, Lebensthemen und archetypischen Erscheinungen Gestalt geben.

Am Eröffnungstag werden die Künstler*innen anwesend sein. Zusätzlich können die Ateliers, der im Veillodter 8 verorteten und anwesenden Künstler*innen besucht werden. 

Fliegender Start der Ausstellung am Samstag, den 08.08.2020 ab 15 Uhr, geöffnet bis 20 Uhr.

Veillodter Str. 8
Nürnberg, 90409 Deutschland