Kasia Prusik-Lutz hat Freie Kunst bei Professorin Eva von Platen an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg studiert.

Kasia Prusik-Lutz – Malerei, Illustration

Saure gurke, © Kasia Prusik-Lutz
Saure gurke, © Kasia Prusik-Lutz
oktobus, © Kasia Prusik-Lutz
oktobus, © Kasia Prusik-Lutz
einatmen, © Kasia Prusik-Lutz
einatmen, © Kasia Prusik-Lutz
Ei, © Kasia Prusik-Lutz
Ei, © Kasia Prusik-Lutz
Die Nase juckt, die Haare leuchten nicht, , © Kasia Prusik-Lutz
Die Nase juckt, die Haare leuchten nicht, , © Kasia Prusik-Lutz
Blume mit Blauen Topf, © Kasia Prusik-Lutz
Blume mit Blauen Topf, © Kasia Prusik-Lutz
Ästhetisches Highlight einer Mutter, © Kasia Prusik-Lutz
Ästhetisches Highlight einer Mutter, © Kasia Prusik-Lutz
Pferde-Kopf, © Kasia Prusik-Lutz
Pferde-Kopf, © Kasia Prusik-Lutz
NabelNagelNebel, © Kasia Prusik-Lutz
NabelNagelNebel, © Kasia Prusik-Lutz
Sofa, © Kasia Prusik-Lutz
Sofa, © Kasia Prusik-Lutz

Kasia Prusik-Lutz – Vita und Ausstellungen

Kasia Prusik-Lutz
Kasia Prusik-Lutz

Malerin, Illustratorin, Filmmacherin und Kunstpädagogin
geboren 1984 und aufgewachsen in Krakau, Polen
wohnt und arbeitet seit 2011 in Nürnberg

2015-2011

Studium Freie Kunst bei Professorin Eva von Platen, Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

2012-2011

DAAD Stipendium AdBK Nürnberg ( prof. Eva von Platen)

2010-2003

  • Studium Akademie der Schönen Künste in Krakau / Akademia Sztuk Pieknych w Krakowie, Fachrichtung: Malerei (bei Professor A. Brincken, und Professor A. Bednarczyk),
  • Zusätzliche Werkstatt: Plakat (Professor. P. Kunce, Professor W. Kwasniewski) und Keramik ( Professor Cz. Dzwigaj, Professorin M. Benke-Gajda)
  • Diplom 2010 -Master of Arts

2009 /IV-VII/

Sokrates Erasmus Stipendium, Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Fachrichtung: Malerei (Prof. Peter Angermann)

2009-2007

Studium Akademie der Schönen Künste in Krakau, Pädagogik, Fachrichtung: Kunstpädagogik, Kunsttherapie

2003 -1999

Allgemeinbildendes Lyzeum, Abitur 2003 (Schwerpunkt: Kunstgeschichte, polnische Literatur und Geschichte)

Ausstellungen: in Polen, Deutschland, Griechenland, Italien und USA

Publikationen und Auszeichnungen:

  • 2014 Buch „die Legende vom Krakauer Drachen“ 2014 (Design, Text, Bilder)
  • 2012 Klassenpreis der AdBK, Nürnberg
  • 2012 Kunststipendium Deutscher Akademischer Austauschdienst
  • 2011 Initiatorin und Organisatorin „Dazwischen/Pomiędzy”, Gruppenausstellung in Nürnberg und in Krakau
  • 2011 Sonderpreis, Biennale für junge polnische Kunst, Palac Sztuki, Krakau, Polen
  • 2009 Kunstmesse Imagina ARTE in Fiera – Repräsentation der Akademie der Schönen Künste Krakau, Reggio Emilia, Italien,
  • 2009 Akademiepreis, Akademie der Schönen Künste, Krakau

Kasia Prusik-Lutz – Kontakt

  • ATELIER PRUSIK-LUTZ
, Auf AEG, 
Bau 74, 
Muggenhofer Straße 135, 
90429 Nürnberg
  • Webseite: www.prusik-lutz.com 
  • E-Mail

[googlemap address=”Muggenhofer Straße 135 
90429 Nürnberg” width=”700″ height=”340″ position=”left”]

[divider]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.