Zurück

Nürnberg im Film (Fembohaus)

Nürnberg im Film © Museen der Stadt Nürnberg, Fembohaus

Nürnberg im Film – im Fembohaus Nürnberg läuft jeden Samstag um 16 Uhr ein Portrait der Stadt Nürnberg in Filmdokumenten von 1911 bis 1971.

Nürnberg im Film © Museen der Stadt Nürnberg, Fembohaus

Nürnberg im Film © Museen der Stadt Nürnberg, Fembohaus

Nürnberg im Film – Fembohaus Nürnberg

Die Goldenen Zwanziger Jahre – Aufrüstung und Bombenkrieg – Nürnberger Gesetze – Nürnberger Prozesse – Wiederaufbau und Wirtschaftswunder – Alltag in der Nachkriegszeit – Dürer-Jahr öffnet Fenster zur Welt

Nürnberg hat viele Gesichter: des „Reiches Schatzkästlein“, die „Rote Hochburg“, das industrielle Herz Bayerns, die Stadt der Rassengesetze und Reichsparteitage, schließlich Gerichtsort der Siegermächte und Stadt im Wiederaufbau.

Der Filmemacher Ernst Gortner hat gemeinsam mit Rudolf Käs, dem früheren Leiter des Stadtmuseums Fembohaus, aus zahlreichen Filmzeugnissen ein einzigartiges filmisches Porträt der wechselvollen Geschichte Nürnbergs im 20. Jahrhundert geschaffen.

Die Filmdokumentation wird jeden Samstag um 16 Uhr im Noricana-Saal des Stadtmuseums Fembohaus gezeigt.

(Pressemitteilung)

Daten und Fakten zu Nürnberg im Film – Portrait einer Stadt in Filmdokumenten von 1911-1971

  • Wann?: jeden Samstag, 16 Uhr
  • Wo?: Stadtmuseum Fembohaus Nürnberg, Noricama-Saal, Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
  • Dauer: 105 Minuten
  • Kosten: 5 EUR, ermäßigt 2,50 EUR

2 Comments

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.