Kasia Prusik-Lutz hat Freie Kunst bei Professorin Eva von Platen an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg studiert.

Kasia Prusik-Lutz – Malerei, Illustration

Saure gurke, © Kasia Prusik-Lutz
Saure gurke, © Kasia Prusik-Lutz
oktobus, © Kasia Prusik-Lutz
oktobus, © Kasia Prusik-Lutz
einatmen, © Kasia Prusik-Lutz
einatmen, © Kasia Prusik-Lutz
Ei, © Kasia Prusik-Lutz
Ei, © Kasia Prusik-Lutz
Die Nase juckt, die Haare leuchten nicht, , © Kasia Prusik-Lutz
Die Nase juckt, die Haare leuchten nicht, , © Kasia Prusik-Lutz
Blume mit Blauen Topf, © Kasia Prusik-Lutz
Blume mit Blauen Topf, © Kasia Prusik-Lutz
Ästhetisches Highlight einer Mutter, © Kasia Prusik-Lutz
Ästhetisches Highlight einer Mutter, © Kasia Prusik-Lutz
Pferde-Kopf, © Kasia Prusik-Lutz
Pferde-Kopf, © Kasia Prusik-Lutz
NabelNagelNebel, © Kasia Prusik-Lutz
NabelNagelNebel, © Kasia Prusik-Lutz
Sofa, © Kasia Prusik-Lutz
Sofa, © Kasia Prusik-Lutz

Kasia Prusik-Lutz – Vita und Ausstellungen

Kasia Prusik-Lutz
Kasia Prusik-Lutz

Malerin, Illustratorin, Filmmacherin und Kunstpädagogin
geboren 1984 und aufgewachsen in Krakau, Polen
wohnt und arbeitet seit 2011 in Nürnberg

2015-2011

Studium Freie Kunst bei Professorin Eva von Platen, Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

2012-2011

DAAD Stipendium AdBK Nürnberg ( prof. Eva von Platen)

2010-2003

  • Studium Akademie der Schönen Künste in Krakau / Akademia Sztuk Pieknych w Krakowie, Fachrichtung: Malerei (bei Professor A. Brincken, und Professor A. Bednarczyk),
  • Zusätzliche Werkstatt: Plakat (Professor. P. Kunce, Professor W. Kwasniewski) und Keramik ( Professor Cz. Dzwigaj, Professorin M. Benke-Gajda)
  • Diplom 2010 -Master of Arts

2009 /IV-VII/

Sokrates Erasmus Stipendium, Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, Fachrichtung: Malerei (Prof. Peter Angermann)

2009-2007

Studium Akademie der Schönen Künste in Krakau, Pädagogik, Fachrichtung: Kunstpädagogik, Kunsttherapie

2003 -1999

Allgemeinbildendes Lyzeum, Abitur 2003 (Schwerpunkt: Kunstgeschichte, polnische Literatur und Geschichte)

Ausstellungen: in Polen, Deutschland, Griechenland, Italien und USA

Publikationen und Auszeichnungen:

  • 2014 Buch „die Legende vom Krakauer Drachen“ 2014 (Design, Text, Bilder)
  • 2012 Klassenpreis der AdBK, Nürnberg
  • 2012 Kunststipendium Deutscher Akademischer Austauschdienst
  • 2011 Initiatorin und Organisatorin „Dazwischen/Pomiędzy”, Gruppenausstellung in Nürnberg und in Krakau
  • 2011 Sonderpreis, Biennale für junge polnische Kunst, Palac Sztuki, Krakau, Polen
  • 2009 Kunstmesse Imagina ARTE in Fiera – Repräsentation der Akademie der Schönen Künste Krakau, Reggio Emilia, Italien,
  • 2009 Akademiepreis, Akademie der Schönen Künste, Krakau

Kasia Prusik-Lutz – Kontakt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT