The End of Arcadia eröffnet am 9. Oktober 2015, um 19:30 Uhr im Raum Heute auf dem ehemaligen Quelle-Areal und kann bis zum 25. Oktober besucht werden.

Die Ausstellung The End of Arcadia ist die Fortsetzung von Relocating Arcadia

Die Ausstellung The End of Arcadia im Showroom „Heute“ auf dem ehemaligen Quelleareal ist die Fortsetzung des Projekts „Relocating Arcadia“, das von Nürnberger und Regensburger Künstlern in leerstehenden Häusern in Berching realisiert wurde.

Die Künstler bespielen Orte des gesellschaftlichen Übergangs. Leerstellen im urbanen Raum, deren Zukunft ungewiss ist.

Der Begriff „Arkadien“, bezeichnet seit Vergil einen geschützten Raum, einen fiktiven Ort der Freiheit.

Sieht man einmal von der Verkitschung ab, die dem Begriff im 19. Jahrhundert widerfahren ist, so wohnt ihm doch nach wie vor eine politische Sprengkraft inne.

Dem Menschen wird Fähigkeit zugesprochen, ein Leben abseits gesellschaftlicher Zwänge zu entwerfen und aus der sozialen Determiniertheit auszubrechen.

The End of Arcadia wirft einen misanthropischen Blick auf diese Vorstellungen. Der Schatten der Dystopie fällt auf die imaginären Landschaften Arkadiens.

Dieser Perspektivwandel vollzieht sich auch vor dem Hintergrund der konkreten politischen Situation des ehemaligen Quellegebäudes.

Die unterschiedlichen Werke lokalisieren sich innerhalb dieses Spannungsfeldes. Auf zwei Stockwerken wird zwei Wochen lang ein breites Spektrum verschiedenster künstlerischer Ansätze präsentiert. (Text: I. Saal/ S.Stiegeler)

Künstlerinnen und Künstler

  • Holger Becker
  • Antonia Beer
  • Adam Cmiel
  • Caspar Hüter
  • Cris Koch
  • Roman Jörg Mayer
  • Stepan Novotny
  • Ingmar Saal
  • Pirko Julia Schröder
  • Susanne Stiegeler
  • Olesia Vitiuk
  • Stephanie Walter
  • Carola Zechner

Besucherinformationen The End of Arcadia

  • Vernissage: 09.10.2015 19.30 Uhr
  • Ausstellungsdauer: 9. Oktober bis 25. Oktober 2015
  • Adresse: Heute: Quelle-Areal- Adam-Klein-Str. 175 (gegenüber), 90409 Nürnberg
  • Öffnungszeiten: Do 19 Uhr – 22 Uhr, Fr 19 Uhr – 23 Uhr, So 16Uhr – 20 Uhr
  • Facebook-Veranstaltung

Kommentieren Sie diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT