Künstler*innen mit Handicap auf dem Weg nach Paris

Vom 17. bis zum 20.10.2019 besuchen Kunstsammler aus der ganzen Welt die OUTSIDER ART FAIR in Paris.

Daniel MOSER, Paris, 30 x 42 cm x 16 pcs, artpen on paper, 2015-17
Daniel MOSER, Paris, 30 x 42 cm x 16 pcs, artpen on paper, 2015-17

Der KUNSTRAUM der WerkStadt Lebenshilfe Nürnberg hat sich erfolgreich für die OUTSIDER ART FAIR 2019 in Paris beworben.

Er wird dort der einzige Vertreter aus Deutschland sein.

Inhaltliche und organisatorische Unterstützung kommt dabei vom Nürnberger Galeristen Laurentiu Feller, der neben seinem Raum für zeitgenössische Kunst auch für die jährliche Künstlermesse SupermART verantwortlich zeichnet.

Vier Künstler*innen aus dem KUNSTRAUM wurden durch die Messe-Jury ausgewählt: Nina Weber, Efthymia Sampsonidou, Harald Alfa und Daniel Moser.

Bei der Auswahl der Teilnehmer*innen für die Messe stehen Originalität und Diversität im Vordergrund. Allen aus dem KUNSTRAUM wird die Reise nach Paris und die Präsenz auf der Ausstellung ermöglicht, soweit sie dies wünschen und ihre jeweilige Verfassung dies zulässt.

Dank großzügiger öffentlicher und privater Zuwendungen können wir unseren Traum wahr machen. Mit 13 neugierigen, gespannten, aufgeregten, nervösen (einige fahren zum ersten Mal ins Ausland) und beglückten Künstler*innen fahren wir nach Paris!

Auf Europas größter und bedeutendster Messe für die Kunst von Menschen mit psychischen oder mentalen Behinderungen werden die Werke zu den gleichen Konditionen und Bedingungen gehandelt, wie die Werke Nichtbehinderter auf den großen Kunstmessen dieser Welt.

Die Outsider-Kunst hebt sich jedoch inhaltlich und formal stark vom normalen Kunstbetrieb ab. Sie ist speziell, unkalkulierbar, ungreifbar, garantiert unbestechlich – deshalb nie im Trend – und damit letztlich vorbildlich.

WEBER Elisabeth III, 29.7 x 42 cm, pencil and crayon on paper, 2017
Nina WEBER: Elisabeth III, 29.7 x 42 cm, pencil and crayon on paper, 2017

Das Atelier

Im KUNSTRAUM der WerkStadt Lebenshilfe Nürnberg, gegründet 2011, arbeiten derzeit 15 Menschen mit einer geistigen Behinderung. Sie erhalten in der WerkStadt Arbeitsmaterial, fachliche Hilfe und einen geschützten Rahmen, um eigene künstlerische Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen.

Die entstandenen Arbeiten werden auf Ausstellungen und Messen und über die Galerie der WerkStadt im Forum Stein der Öffentlichkeit präsentiert und bei Interesse verkauft. Der KUNSTRAUM beteiligt sich darüber hinaus an Kunstwettbewerben und erhält gestalterische Aufträge von Unternehmen und Institutionen.

EFFI: Autoportrait, 100 x 80 cm, acrylic on canvas, 2009-19
Efthymia „EFFI“ Sampsonidou: Autoportrait, 100 x 80 cm, acrylic on canvas, 2009-19

Die Reise

Wir starten am Donnerstag, den 17. Oktober mit dreizehn Künstler*innen, dem Galeristen Laurentiu Feller, mehreren Begleitpersonen und Assistenzen sowie einem Filmteam auf die OUTSIDER ART FAIR nach Paris und bleiben bis Samstag, 20. Oktober in der Stadt. Wir reisen mit der Bahn und natürlich gibt es auch ein bisschen Sightseeing.

Auf unserem Messestand zeigen wir u.a. Landschaftsbilder von Harald Alfa, einen großen, imaginären Stadt- und Erlebnisplan von Daniel Moser, einen exakt ausgerichteten Stapel mit ein paar Hundert der endlosen Farbkreisvariationen von Efthymia „Effi“ Sampsonidou sowie einige Bilder über die seltsamen Räume der Nina Weber. Wir werden also mit vier Künstler*innen auf der Messe in Paris vertreten sein.

ALFA: Abstract Landscape, 30 x 40 cm, acrylic on paper, 2016
Harald ALFA: Abstract Landscape, 30 x 40 cm, acrylic on paper, 2016

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen:

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.